PRAXIS FÜR HYPNOTHERAPIE

Dipl. Phys. Eva Meinel - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Medizinische Psychotherapeutische Hypnose und Hypnotherapie

Tel. 0172. 3709 544

evameinel@hypnose-plauen.de

Allgemeine Informationen zur Erkrankung
 
Allgemeine Informationen zu Krebserkrankungen

Krebs ist die zweitäufigste Todesursache in Deutschland
Ca. 400 00 Menschen erkranken jährlich in Deutschland neu an Krebs - am häufigsten mit ca. 60 Jahren - und die Zahlen steigen jedes Jahr.
Ihre statistische 5- Jahres- Überlebensrate liegt in Deutschland bei ca. 60%.
Am häufigsten sind das bei Frauen- Brustkrebs, Darmkrebs und Lungenkrebs.
Bei Männern sind das - Prostatakrebs, Lungenkrebs, Darmkrebs.
Bei Kindern sind das - Leukämie, Hirntumoren und Lymphome.
Über ein Drittel der Bevölkerung stirbt an Krebs ( = maligne Neoplasie)
Statistisch gesehen, entwickelt jeder Mensch jeden Tag 7 Krebszellen, die normaler Weise das Immunsystem erkennt und vernichtet oder in Schach hält.
So hat jede 2 Frau im Alter von 40 bis 50 Jahren Krebszellen in ihren Brüsten, die das Immunsystem am Wachstum hindert. 

Während bei einer Krebserkrankung die medizinische Behandlung im Mittelpunkt stehen muss, hat die Psychoonkologie eine wichtige Unterstützerfunktion in den Bereichen der Mitbehandlung, Rehabilitation und der Rückfallprophylaxe.

Ursache für die Entstehung einer Krebserkrankung ist ein multifaktorielles Geschehen. Genetik, Ernährung, physikalische Reize, chemische Stoffe, Viren, Medikamente, Umweltbelastungen, Selbstschädigungen durch Rauchen und Alkoholmissbrauch, psychischer oder sozialer Stress usw. in unterschiedlichen Kombinationen und Maßen zusammenwirkend, spielen hier eine Rolle. So kann auch nicht erwartet werden, dass mit einfachen psychischen oder psychotherapeutischen Mitteln Psychoonkologie betrieben werden könnte.
Bei der Tumorentstehung - ebenso wie bei jeder anderen Erkrankung - sind Risikofaktoren beteiligt, die sich in ihren auslösenden Wirkungen addieren.Von großer Bedeutung sind jedoch diejenigen Faktoren, die exponentiell wirken, wie genetische Momente und Stress.

Während unseres ganzen Lebens bilden sich spontan täglich durchschnittlich 7 Krebszellen in unserem Körper. Ein gesundes Immunsystem ist normalerweise in der Lage, diese zu zerstören. Hauptsächlich übernehmen die weissen Blutkörperchen diese Aufgabe, so dass es nicht zwangsläufig zu einer Erkrankung kommt. Verschiedenste Faktoren können nun dazu beitragen, dass dieser Abwehrmechanismus versagt. Sei es durch eine gesteigerte Teilungsrate der Krebszellen oder durch ein geschwächtes Immunsystem, durch einen gestörten Abwehrmechanismus.

- zurück -

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...